Aktuelle Informationen


ACHTUNG: Ab 1. Juni 2018 gilt für die HHT-Gruppenstunden am Samstag folgende neue Einteilung:

14-15 Uhr: "Realschule" für Teenies und Anfänger
15-16 Uhr: "Grundschule" für Welpen
16-17 Uhr: "Hunde-Uni" für Fortgeschrittene



Infos zur GRUNDSCHULGRUPPE für Welpen:

Wenn Sie Ihren neuen Hausgenossen im Alter von 8-12 Wochen in Ihre Familie aufnehmen, befindet er sich gerade in der sogenannten Prägungsphase, die etwa bis zur 16.-20. Lebenswoche dauert. In dieser Zeit entwickelt sich das Gehirn des Welpen besonders schnell – aber nur, wenn es ausreichend mit neuen (und hoffentlich erwünschten) Erfahrungen versorgt wird. Ein Welpe, der jetzt nichts lernt, bleibt lebenslang dumm und wird ängstlich oder aggressiv.

In der Welpengrundschule lernen die Hundekinder untereinander das so wichtige Sozialverhalten: Beißhemmung, Hundesprache, Unterwerfungsgesten usw. Und sie lernen, dass Hunde sehr unterschiedlich ausschauen und trotzdem alle ganz nett sein können :-).

Daneben werden spielerisch schon alle Grundkommandos (Sitz, Platz usw.) eingeübt – was der Welpe jetzt lernt, vergisst er nicht mehr so schnell. Und auch zunächst vielleicht furchterregende Situationen (z.B. eine Wippe) lernt der Kleine mit Hilfe seines Besitzers zu bewältigen – das schafft Vertrauen und stärkt die Bindung.


Infos zur REALSCHUL-GRUPPE für Teenies und Anfänger:

Sie schließt nahtlos an die Welpengrundschule an. Im Alter von 5 bis 12 Monaten beginnen die dann Halbstarken, ihren Besitzer mehr und mehr zu ignorieren und versuchen, ihre eigenen Wege zu gehen. Jetzt sind Konsequenz und Geduld gefragt. Untereinander können die Hunde in passenden Größenverhältnissen weiterhin unter Aufsicht ihr Sozialverhalten üben und auch mal freundschaftlich Kräfte messen. Die in der Grundschule begonnenen Grundkommandos werden weiter geübt und immer mehr gefestigt. Außerdem gibt es viele Tipps und Ratschläge für die Besitzer bei allen Problemen, die in der Flegelzeit der Hunde auftreten können - praxisnahes Training für das reale Leben eben :-).

Hunde, die erst im Erwachsenenalter zu uns kommen und noch das nötige Basiswissen lernen müssen, können entweder gleich in der Realschulgruppe mitüben oder (was noch empfehlenswerter ist) in einigen Einzelstunden fit für den Alltag bzw. für die Realschulgruppe gemacht werden (für Einzelstunden am besten direkt an Silvia Walter wenden, siehe www.canis-ratio.de).


Infos zur HUNDE-UNI-GRUPPE für Fortgeschrittene:

Ihr Hund ist für den Alltag bereits gut erzogen, Sie möchten aber gerne noch weiter und v.a. abwechslungsreich und mit viel Spaß für Zwei- und Vierbeiner trainieren? Dann ist unsere Hunde-Uni-Gruppe genau das richtige!

Ein Schwerpunkt dieser Gruppe ist die Vorbereitung auf den (in Bayern freiwilligen) Hundeführerschein bzw. die Begleithundeprüfung. Dazu werden die bereits bekannten Übungen unter immer weiter gesteigerter Ablenkung, aber natürlich trotzdem mit viel Spaß für alle Beteiligten weiter ausgebaut.

Daneben werden aber auch immer mal Elemente aus unseren verschiedenen Spezialkursen mit eingesetzt, z.B. Fungility, Reizangeltraining, Beutemäppchensuche, Tellington-Training, Trick-Training und vieles mehr.

Was genau am jeweiligen Samstag auf dem Programm steht, bleibt dem eingeteilten Trainer überlassen und wird vorher nicht verraten - lasst euch einfach überraschen :-).


Außerdem gilt für das Training bei Helgas Hundeteam ab 1. Juni 2018 eine neue Preisliste.


Euer Hundeteam



Es hat großen Spaß gemacht mit dem Film-Team von Docma TV :-) !
(siehe auch http://docma-tv.com/produktionen/)
Unsere Welpenstunde wird dann einer der aktuellen Folgen der neuen Staffel von "Haustier sucht Herz" zu sehen sein.
(siehe auch https://www.sat1gold.de/tv/haustier-sucht-herz)

Beginn war am 17. Mai um 20.15 Uhr (bei SAT.1 Gold), die Folgen laufen immer donnerstags um die gleiche Uhrzeit. In welcher Folge genau wir zu sehen sind, wissen wir leider nicht.

Wir sind auf alle Fälle schon sehr gespannt :-) !
Euer Hundeteam



Mein tierärztlicher Kollege Ralph Rückert hat schon wieder einen tollen Artikel in seinem Blog: wie eigentlich gut gemeinte Sozialisation schnell nach hinten losgehen kann, wenn man nicht genau hinschaut...
www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19173



In bester Absicht und doch zuviel?
Ein sehr schöner Artikel von einem Tierarztkollegen, warum beim Umgang mit unseren Hunden weniger manchmal mehr ist:
www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19106



AUS AKTUELLEM ANLASS:

Es erreichten mich einige Anfragen, ob ich als externe Sachverständige bei den Hundetrainerprüfungen nach §11 (1) 8f TierSchG die "Rudelstellungen" mit einbeziehe, da ich mich mit diesem Thema beschäftige.

In der Prüfung wird der MOMENTANE Stand der Wissenschaft abgefragt. Da "Rudelstellungen", "Planstellentypen" usw. zur Zeit nicht dazu gehören, sind sie auch kein Teil der Prüfung.

Dr. Anja Gold